Pinot Noir / Spätburgunder


Der Pinot Noir gilt als einer der hochwertigsten Weine. Die Nobless durch seine Qualität, verleiht dieser Edelrebe den Status einer der begehrtesten Sorten bei den Weinliebhabern zu sein. Seit vielen Jahrhunderten ist der Pinot Noir einer der weltweit beliebtesten Weine.




Pinot Noir

Bouquet und Geschmack
Charakterlich zeigt sich der Pinot Noir mit einem Alkoholgehalt von 13-14% als eher schwerer und äußerst süffisanter Wein. Tiefrot und leicht blaustichig erinnert die Farbe des Pinot Noir an einen strahlenden Rubin, wobei je nach Anbauland auch Variationen von dunklem Beerenblau bis hin zu einem feurigen Granatton in Erscheinung treten. Das Bouquet entfaltet sich etwa 30-60 min. nach dem Dekantieren und bewegt sich zwischen fruchtigen Aromen, wie etwa Erdbeeren, Himbeeren, Mandarinen oder auch reifen Feigen. Besonders edle Düfte entfalten sich auch als Rosen-, Cassis-, Tabak- oder mit einem Touch an Süßholz und Orangen.



Zu welchem Essen passt Pinot Noir Wein?
Da der Pinot Noir eher zu den schweren Weinsorten gehört, was man auch hervorragend auf der Zunge feststellen kann, bietet sich dieser elegante Wein bestens für Fleischgerichte mit Wild, Ente, Fasan oder auch vom Rind an. Leicht gekühlt eignet er sich ebenfalls für einen edlen Umtrunk mit Käsehäppchen oder Canapèes.

Anbau
Den Ursprung hat die Spätburgunderrebe im Burgund, Frankreich. Aufgrund seiner Beliebtheit findet sich diese edle Rebe in vielen Weinbaugebieten in Deutschland, sowie in Neuseeland, Kalifornien, Australien oder auch in Südafrika, um nur einige zu nennen.


Schon gewusst?
Mittlerweile gibt es über 400 Synonyme für den Pinot Noir Spätburgunder, worunter etwa Blauburgunder, Pino nero oder auch Karapino gehören. Zudem hat der Pinot Noir mit 38% den höchsten Anteil an Trauben im Champagner, welcher in der Champagne / Frankreich gekeltert wird.