Weine aus Portugal

Der Weinanbau Portugals zeichnet sich durch ein großes Angebot an erstklassigen Rot- und Weißweinen aus. Die geologische sowie topographische Vielfalt des Landes und das abwechslungsreiche Klima bieten ideale Voraussetzungen. Über 500 Rebsorten werden in den Wein-Regionen Portugals angebaut. Während es im Landesinneren größtenteils schwerere und tanninhaltige Rotweine gibt, bietet der Norden aufgrund des kühleren Atlantik-Klimas leichtere Weine.


Portugiesischer Rotwein
Bekannte Rotwein-Regionen sind Alentejo sowie Dao und Douro. Die fruchtigen und eleganten Rotweine weisen exzellente Qualität auf. Weitere erstklassige Regionen sind neben Beiras auch Ribatejo und Palmela. Aus Palmela kommt ein weicher Rotwein mit Rosmarin- und Salbeiaromen. Zudem enthält er eine sanfte Kaffee- und Tabaknote. Rotwein aus Alentejo ist fruchtig bei geschmeidigem Tanningehalt. Das südlichste Weinanbaugebiet Portugals zeichnet sich durch 3000 Sonnenstunden im Jahr und eine Hügellandschaft mit Pinien und Korkeichen aus. Die typischsten Rotwein-Rebsorten Portugals sind Tinta Roriz und Castelao Frances sowie Touriga Francesca und Touriga Nacional. Die Rebsorte Baga weist einen besonders hohen Gehalt an Tanninen auf.



Portugiesischer Weißwein
Die Regionen Alentejo und Dao sowie Douro und Bucelas zeichnen sich ebenfalls durch einen erstklassigen Weißwein aus. Spezialitäten aus der Region Bucelas sind reinsortige Arintoweine, die einen schlanken sowie eleganten Charakter aufweisen. Weißweine aus der gebirgigen Region Dao warten mit einer hohen Mineralität auf. Die bekanntesten Rebsorten aus Dao sind Arinto sowie Barcelos. Aus der Wein-Region Vinho Verde im kühleren Norden stammen schlanke Weißweine. Bekannte weiße Rebsorten der portugiesischen Insel Madeira sind die trockene, säurebetonte Sercial und die halbtrockene Gouveio sowie die süßere Bual. Noch süßer und üppiger ist Malmsay, die sich durch ein mildes Toffee- und Vanillearoma auszeichnet.